Twesten M 15Im Sommer 2004 folgte Malte Twesten seinem Bruder Christian zu TSV Gellersen. In der 1. Herren klappte es seit dem nicht wirklich mit vielen Einsätzen, aber in der Zweiten ist der selbständige Käseexperte aus Luhmühlen mit bisher 280 Punktspielen für die 2. Herren Rekordspieler des TSVG. Organisation und absolute Vereinstreue sind seine Stärken, so war es irgendwie auch folgerichtig, dass er Anfang 2014 in einer „Notlage“ der Abteilung den Ressortleiterposten übernahm. Was sind seine Aufgaben? Wie sieht er die Entwicklung im Gellerser Fußball – diese uns weitere Fragen beantwortet er in unserem aktuellen Interview.

BL: Hallo Malte, bitte gib uns ein paar persönliche Daten von dir preis…
MT10: Alter: 33 Jahre jung. Familienstand: verheiratet, 1 kleine Tochter. Beruf: Kaufmann. - Hobbys: Fußball, Tennis, Reisen. Lieblingsverein: Nur der HSV!

BL: … und einen Überblick über deine bisherigen fußballerischen Aktivitäten…
MT10: Meine Jugend habe ich bei der SAGA und dem LSK verbracht. War eine sehr erfolgreiche Zeit. Meisterschaften, Pokale, Champions League alles gewonnen. Hätte man mir eher verraten, dass der große TSV so ein geiler Verein ist, wäre ich natürlich viel, viel eher gekommen.

BL: Wann und warum bist du Fußball-Ressortleiter geworden?
MT10: Einige Jahre mache ich das schon. Warum? Ich konnte helfen, also stellt sich die Frage nicht!

BL Macht der Job immer Spaß? Oder was nervt auch mal? Was zählt zu deinen Aufgaben?
MT10: Klar macht der Job Spaß wenn es läuft, Chef sein ist immer cool. Meine wichtigste Aufgabe ist es, auf das Geld aufzupassen und natürlich für Nachschub zu sorgen.

BL: Wie ist die Fußballabteilung organisiert? Was sind die wichtigsten Aufgaben? Welche Projekte sind derzeit in der Pipeline?
MT10: Wir haben uns ein super Team aufgestellt. Mit Thore Lohmann, Sven Becker, Jonas Kennemann und Jörn Bödeker sind wir zu fünft und können uns die Aufgaben schön aufteilen. Es macht Spaß mit euch… vielen Dank. Unsere wichtigste Aufgabe ist es natürlich dafür zu sorgen, dass unser Spielbetrieb in allen Bereichen läuft. Wir wollen und müssen den Platz in Kirchgellersen wieder in Schuss bekommen.

BL: Wie siehst du die aktuelle Entwicklung im Herrenbereich?
MT10: Durch unsere hervorragende Jugendarbeit in den letzten Jahren konnten wir vor der Saison alle Herrenmannschaften entsprechend verjüngen, was äußerst positiv zu bewerten ist. Auch die Trainingsbeteiligung könnte nicht besser sein, teilweise müssen Leute der zweiten Herren zuhause bleiben, weil Thore zu viel Personal zur Verfügung hat.

BL: Unglaublich aber wahr - der Seniorenbereich des TSVG boomt. Für das Training von Alter Herren und Ü40 reicht kaum noch ein Sportplatz aus. Die meisten anderen Vereine melden in diesem Altersbereich gar keine Teams mehr. Was hast du als Ressortleiter da richtig gemacht?
MT10: Ganz nach dem Motto „Money rules the world“ zahlen wir den Spielern in diesem Bereich einfach horrende Summen.

BL: Ganz nebenbei bist du auch noch Spieler der 2. Herren. Wie ist momentan die Stimmung im Team? Das Ziel, sich für die neue 1. KK zu qualifizieren, ist derzeit in weiter Ferne...
MT10: Wir haben das ein oder andere Spiel unglücklich verloren und müssen uns jetzt alle gegenseitig am Schopfe aus der Suppe ziehen, die wir uns eingebrockt haben. Wenn man mal wieder ein Spiel „dreckig“ 1:0 gewinnt, kommt der Rest von ganz alleine.

BL: Zur Ersten: Seit Jahren kämpft die Erste um den Sprung in die Landesliga, verlor dabei aber immer entscheidende Partien. Jetzt werden Topspiele wie gegen den VfL, Lüchow oder zuletzt Suderburg gewonnen. Woran liegt das aus deiner Sicht?
MT10: Dass unsere Erste gerade so einen Lauf hat, kommt nicht von ungefähr. Die jüngsten Erfolge sind auf die akribische Arbeit vom Trainerteam Kathmann / Vogel zurückzuführen und überraschen mich deshalb gar nicht.

BL: Wäre der Verein für das Abenteuer Landesliga gerüstet?
MT10: Wir sollten diesbezüglich von Spiel zu Spiel denken und uns mit der causa Landesliga auseinandersetzen, wenn es tatsächlich an der Zeit ist.

BL: Heute geht es gegen den SV Wendisch Evern - ein Derby, das in der Vergangenheit recht einseitig verlief: 14 Spiele, 12 Siege für unseren TSVG, nur eine Niederlage? Wie wird es heute laufen?
MT10: Schwarz-Gelb gewinnt!

BL: Wenn du als Ressortleiter drei Wünsch frei hättest - wie würden diese lauten?
MT10: 1. Weltfrieden ! 2. Eine neue Flutlichtanlage auf den Plätzen in Wester- und Südergellersen 3. Ein weiteres Pokalendspiel mit Gellerser Beteiligung.