Bezirkspokalsieger 2017Wir schreiben weiter an der Vereinsgeschichte – erstmals seit 1912 darf unser TSV Gellersen am Mittwoch, 19.07.2017 (Anpfiff 20 h), ein Spiel im Niedersachsenpokal bestreiten. Normalerweise sind hier nur Ober-, Regional- und Drittligisten am Start. Und diesmal eben auch wir als Bezirkspokalsieger ;-)

Unser Gegner, der Oberligist Heeslinger SC um Trainer und Ex-Profi Hans-Jürgen Bargfrede, muss für das Spiel auf unserem Heidberg eine Anreise von 80 Km aus dem Landkreis Rotenburg absolvieren. Der Verein hatte in jüngster Zeit eine bewegte Geschichte.

 Wie diverse andere Klubs auch ging man im Jahr 2013 in die Insolvenz, der damalige TuS gab sein Spielrecht an den neuen SC ab, nach einer kurzen Ehrenrunde durch die Landesliga landete man schnell wieder in der Oberliga Niedersachsen. Hier hatte man das Glück, als sportlicher Absteiger in der Saison 2015/16 aufgrund des Rückzugs eines Konkurrenten doch noch in der Liga verbleiben zu können. Im letzten Jahr hatte der Heeslinger SC nach Startproblemen mit dem Abstiegskampf aber rein gar nichts mehr zu tun und etablierte sich im oberen Mittelfeld auf Platz 6. Das Team besaß keinen ausgesprochenen Torjäger und hat es verstanden aus „eigentlich“ wenig erzielten und „eigentlich“ recht viel gefangenen Toren eine sehr guten Saisonbilanz zu zaubern – vielleicht ist gerade dies die Stärke des Heeslinger SC.

Unser TSV Gellersen ist natürlich der krasseste Außenseiter, der man in diesem Wettbewerb überhaupt sein kann. Als Bezirksligist rangiert man satte zwei Spielklassen unter dem heutigen Gegner. Da Heeslingen sich Presseberichten zufolge auch schon auf die attraktiven Gegner und vielleicht sogar ein Derby gegen Regionalligisten Drochtersen/A. in der nächsten Runde freut, kann der TSVG so oder so völlig befreit aufspielen.

So sieht unser neuer Coach Sven Kathmann sein erstes Spiel für unseren TSVG: „Aktuell befinden wir uns in der zweiten Woche der Vorbereitung, da unser erstes Punktspiel erst am 13.08.2017 ist. Daher kommt für uns das heutige Spiel gegen den Oberligisten aus Heeslingen etwas zu früh. Dennoch freuen wir uns alle auf das heutige Spiel und sehen dies als absolute Belohnung der letzten Saison an. Wir werden das Spiel mit Demut angehen und wissen den Klassenunterschied einzuschätzen. Heeslingen verfügt über zahlreiche schnelle Spieler und hat eine offensive Spielausrichtung. Ich persönlich freue mich auf meinen Trainerkollegen Hansi Bargfrede. Uns verbindet eine gemeinsame Vergangenheit beim Niedersächsischen Fußballverband. Freuen sie sich auf einen schönen Fußballabend auf dem Heidberg. Meine Mannschaft wird alles tun, um das Ergebnis möglichst lange offen zu halten und am Ende hat der Pokal ja seinen eigene Gesetze.“