16 09 26 SR TSVGDie Abteilung der Fussballschiedsrichter des TSV Gellersen wächst wieder. Kreisligaschiedsrichter Frank „FraMü“ Müller als dienstältester Referee unseres Vereins pfeift bereits seit 1997 und war in den vergangenen Jahren mehr als Einzelakteur an zahlreichen Wochenenden unterwegs. Aber seit 2011 wuchs die Zahl der Schiris wieder, so können wir derzeit stolz auf 14 aktive und anerkannte Spielleiter sein. Somit sind wir neben der SV Eintracht Lüneburg und dem MTV Treubund nun drittstärkste Abteilung im Kreis.

Was bedeutet es Schiri zu sein, was muss erbracht werden? Pro Saison pfeift jeder unserer 14 Schiedsrichter in seiner Altersklasse etwa 20 Spiele und ist zusätzlich noch als Linienrichter, meistens in einer Klasse höher als er selber pfeift, angesetzt. Zehnmal im Jahr findet ein Lehrabend für alle Schiedsrichter im Kreis statt, wovon mindestens sechs besucht werden müssen. Außerdem muss einmal im Jahr die Prüfung und ein Fitnesstest wiederholt werden. Dies Engagement hat auch Vorteile – So ist der Vereinsbeitrag im TSVG frei, die Ausstattung wird ebenfalls gestellt und nicht zuletzt gewährt der gültige Schiedsrichterausweis zu allen Fußballspielen bis hin zur Bundesliga freien Eintritt.

Die Gellerser Schiris geben, genau wie unsere Mannschaften, jedes Wochenende für unseren Verein alles, kennen 131 Seiten Regelwerk auswendig, sind fit und echte Fussballfans!

Ansprechpartner und Schiriobmann ist Benedikt Achenbach, Schiri seit 2012. Er ist erreichbar unter 01573/9095438.