Genug Möglichkeit sich auszuzeichnen: Keeper Steffen Wulf

   Starke Leistung, keine Punkte

Beim Tabellenführer aus dem Landkreis Uelzen zeigte der TSV eine vor allem in der 2. Halbzeit starke, kämpferische Leistung. Leider wurde dies nicht mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Defensiv standen die Gäste sehr kompakt und ließen dem SVE nur wenig Raum für Kombinationen. Das Tor des Tages fiel daher nach einem Eckball, als die Zuteilung nach bereits geklärtem Ball nicht stimmte.

Offensive fehlte bei den wenigen Szenen jedoch die Präzision, um das SVE Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Im zweiten Abschnitt kämpften die Schwarz-Gelben dann um den Ausgleichstreffer, hatten jedoch Pech als Meier und Hövermann nur die Latte trafen. In der Schlussphase scheiterten dann Theuer per Kopf und Warsitzka per Nachschuss unmittelbar hintereinander am SVE-Keeper.

TSV-Torwart Wulf hielt seine Mannschaft mit zahlreichen Paraden in der Schlussphase im Spiel, als sich durch die offensive Spielweise der Gäste Konterchancen für Emmendorf ergaben.

Schlussendlich blieb es dann beim 1:0, wobei der TSV durch eine starke Moral und großen Kampfgeist in der 2. Halbzeit den Ausgleichstreffer verdient gehabt hätte. (Bericht Lukas Theuer)

Aufstellung TSVG: S. Wulf – A. Breskas, Koplin (46. Warsitzka), S. Wendland, Meier – T. Hövermann, Brümmerhoff, S. Claaßen, Exner (69. Becker), J.P. Wulf – Harms (28. Theuer)