Dritte 1617 1Deutliche Niederlage gegen Spitzenreiter

Am Sonntag, den 02. Oktober, empfing unsere Dritte am achten Spieltag der Saison 2017/ 2018 den Ochtmisser SV II. Nach zuvor sieben Punkten aus sechs Spielen, gastierte nun der aktuelle Tabellenführer der zweiten Kreisklasse beim TSVG3 in Westergellersen. Da des Weiteren aufgrund einiger Ausfälle eine schwere Personalnot bestand, wurden ehemalige Spieler reaktiviert, um ein Spiel dennoch zustande bringen zu können. Bezüglich dieser Umstände war den Gellersern von vornhinein bewusst, dass sich diese Partie als besonders schwierig beweisen wird.

Der Schiedsrichter pfiff die Partie pünktlich um 13 Uhr an. Bereits von Beginn an wurde deutlich, dass die Ochtmisser einiges erreichen wollten. Der erste gefährliche Angriff der Gäste konnte in der fünften Minute prompt zur 0:1-Führung verwandelt werden. Nach einer Kombination vor dem Strafraum, schießen die Gäste das Spielgerät mit einem wuchtigen Schuss ins rechte obere Eck. Nach der Führung der Gäste startete der TSVG3 einige durchaus gefährliche Offensivaktionen, welche allerdings allesamt ohne Torerfolg blieben. Die beste Möglichkeit war hierbei eine starke Direktabnahme von Joey Wulf, welcher aus 18 Metern jedoch nur den Pfosten traf. Im Gegenzug bewiesen die Ochtmisser in der 10. Minute erneut ihre Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Nachdem der Stürmer der Gäste alleinstehend vor Torwart Johst freigespielt wird, lupft dieser den Ball über diesen hinweg ins Tor. Nach der 0:2-Führung der Gäste übernahmen diese deutlich die Spielanteile. Eine sehr unorganisierte Defensive des TSVG3 unterstützte die Ochtmisser in ihren Offensivaktionen. In der 20. Minute kamen diese schließlich zum erneuten Ausbau der Führung. Nach einem Doppelpass im Gellerser 16er konnte der Stürmer des OSV problemlos einschieben. Nach diesem herben Rückstand nach nur 20 Minuten machte sich nun Unmut im Kader des TSVG3 breit. Die Ochtmisser wurden in dieser Phase kaum am Erspielen ihrer Torchancen gehindert, wodurch diese in der 29. und 30 Minute ihre Führung per Doppelschlag abermals ausbauen konnten. Nach einem Ballverlust konnte zunächst alleinstehend vor dem Tor platziert eingeschossen werden und im Anschluss nach einer Flanke der Ball per Flugkopfball im Tor untergebracht werden. Ein 0:5-Rückstand nach 30 Minuten, aber dennoch nicht genug. Vor der Pause konnten die Gäste in der 40. Minute ihre Führung auf ein halbes Dutzend ausbauen. Nachdem der Ball im Gellerser Strafraum quer gelegt wurde, findet der zweite Abschluss der Gäste den Weg ins Tor. Mit einem Stand von 0:6 ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit konnte seitens der Gellerser weitaus positiver gestaltet werden. Zwar konnten die Gäste ihre Führung in der 51. Minute zum 0:7 ausbauen, die Spielanteile waren in dieser Hälfte der Partie jedoch weitaus ausgeglichener. Der Ausbau der Führung gelang den Gästen, nachdem der Stürmer abermals freistehend vor Johst ins kurze Eck einnetzte. In dieser Hälfte der Partie kamen beide Mannschaften zu einigen Abschlüssen. Die besseren Möglichkeiten blieben jedoch auf Seiten der Gäste. Die ausgeglichenen Verhältnisse sollten besonders durch die Hitze und den prallen Sonnenschein begründet sein. Dennoch gelang der TSVG3 überwiegend über läuferische Aktionen zu Torchancen. In der 88. Minute konnten die Gellerser so noch einen Ehrentreffer erzielen. Nach einer missglückten Flanke aus dem rechten Halbfeld, kam Jan Blewonska an den Ball und legt diesen zurück auf den freistehenden Phillip Harms, welcher den Ball abgefälscht im Tor unterbringt. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie mit einem Endstand von 1:7 ab. Eine desolate Defensivleistung der Gellerser bescherte den Gästen bereits nach weniger als 30 Minuten den sicheren Sieg. Rückblickend betrachtet ist der hohe Sieg der Ochtmisser verdient, jedoch hätte die Partie vielleicht einen anderen Weg bestritten, hätte der TSVG3 zumindest eine ihrer Torchancen in der Anfangsphase genutzt. Die Partie gegen den bisher durchgehend siegreichen Ochtmisser SV II sollte nun schnell vergessen werden, denn am neunten Spieltag empfängt der ebenfalls bisher durchgehend siegreiche SV Göhrde den TSVG3 in Nahrendorf.

Aufgebot TSVG: Johst - Eggers, J. Bödeker, J. Wulf -S. Müller - Harms, Thenhausen, Thörner, Y. Hanstedt - Blewonska, F. Kunz. EIngewechselt: E. Kunz.