Wiegel 17Keine Punkte in Ehlbeck

Erneut mussten etliche Spieler ersetzt werden: Aßmann - Rotsperre, Preuß - möglicher Nachwuchs, Schöning - krank, Düngefeld - Blinddarmentzündung, Becker - Muskelfaserriss, Ratschat - Knie, Putensen - Sprunggelenk. Zumindest der lange durch einen Kreuzbandriss ausgefallene Thörner kehrte in den Kader zurück. So begann die Partiel wie zu erwarten. Unruhig und von Fehlpässen gezeichnet kam es am Anfang zu keinem schönen Spiel, aber auch die Heidetaler konnten sich keine gefährlichen Chancen herausspielen.

In der 6. Minute gab es dann den ersten Eckball der Partie für die Heidetaler. Dieser wurde dann scharf auf den ersten Pfosten getreten und sehr präzise in den kurzen Winkel geköpft. Kein Vorwurf an den Torhüter Claas, der am heutigen Tag noch einige Male grandios parieren sollte. Das Spiel wurde daraufhin etwas besser, aber der kurz vor dem Anpfiff einsetzenden Regen machte es noch schwieriger einen geordneten Spielaufbau zu vollziehen.

Der TSV kam dann zu einigen gefährlichen Möglichkeiten in Person von Harms der eine gute Hereingabe von Wasarirevk nicht verwerten konnte (15‘) und in der 30‘ ein satter Schuss von Wulf aus 22 m, der aber leider nur den Innenpfosten trifft und von dort ins Toraus trudelte. Die Heidetaler nutzten in der 2. Halbzeit dann mit ihren schnellen Stürmern die sich bietenden Lücken aus und spielte viel um nicht zu sagen ausschließlich mit hohen langen Bällen, kamen so auch zu ein paar Einschussmöglichkeiten, die aber entweder vergeben, oder - wie anfangs erwähnt - vom starken Keeper entschärft wurden.

In der Schlussphase wurde es immer hektischer, aber mehr als ein paar Kopfballchancen und einer 1-gegen-1 Möglichkeit von Wasarirevu waren nicht mehr drin. Alles in allem geht das Ergebnis so in Ordnung.

Aufgebot TSVG: Wiegel – Eggers, D. Wotschel, S. Kufner, J. Wulf – S. Müller, Harms, Schreiber, Y. Hanstedt – F. Kunz, Wasarirevu. Eingewechselt: Harm, Lu. Thörner.