Becker T 14Unkonzentrierte Leistung schenkt Gegner den Sieg

Am Sonntag, den 20. August, spielte der TSVG3 am zweiten Spieltag der 2. Kreisklasse auswärts gegen den STV Artlenburg. Nachdem am vorherigen Spieltag gegen eine hoch gehandelte Vastorfer Mannschaft ein Punkt erkämpft wurde, sollte nun gegen die zuvor abgestiegenen Artlenburger das Punktesaldo ausgebaut werden. Bei regnerischem Wetter und einem weichen Untergrund pfiff der Schiedsrichter die Partie an.

Das Spiel begann mit höheren Spielanteilen seitens der Gastgeber, welche zumeist versuchten ihre Mittelstürmer mithilfe von langen Bällen in Szene zu setzen. Diese Vorstöße konnten zunächst noch durch ein gutes Zweikampfverhalten und Stellungsspiel der Gellerser Defensive vereitelt werden. In der 8. Minute konnte der TSVG3 in einer Kontersituation die Führung erzielen. Timo Becker setzte sich gekonnt gegen drei Gegenspieler durch und schoss den Ball mit links über den Torwart ins lange Eck. Die Euphorie nach diesem sehenswerten Treffer weilte jedoch nicht sehr lange, denn der nächste Vorstoß der Artlenburger führte zum direkten Ausgleich. Ein erneut langer Ball in die Sturmspitze konnte zunächst aufgehalten werden. Der zweite Ball jedoch wurde direkt in den Lauf des Stürmers gespielt, welcher allein stehend vor dem Tor nur noch einzuschieben brauchte (10.). Nach dem Gegentor erhöhten die Artlenburger den Druck und spielten nun auf Führung. In der 16. Minute konnten die Gastgeber bereits den Führungstreffer erzielen. Ein weiterer hoher Ball in die Spitze wurde unglücklich von Wulf verlängerten, sodass der Stürmer der Artlenburger erneut freistehend vor dem Tor einschießen konnte. In der nächsten Angriffssituation der Gellerser Mannschaft konnte jedoch postwendend der Ausgleich erzielt werden. Nach einem Foul schoss Timo Becker den folgenden Freistoß flach in die kurze Ecke (23.). Begünstigt wurde dieser Treffer durch eine unsortierte Mannschaft der Gastgeber.

Nun wurde das Spiel etwas ruhiger und beide Seiten versuchten sich nach den turbulenten ersten 20 Minuten die Defensive zu stabilisieren, weshalb zunächst auf beiden Seiten keine weiteren gefährlichen Torchancen ermöglicht wurden. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte der STV Artlenburg jedoch noch den erneuten Führungstreffer erzielen. Ein gewohnter hoher Pass in die Sturmspitze hebelt problemlos die Verteidigung des TSVG3 aus und lässt den Stürmer der Gastgeber lässig zum Halbzeitstand von 3:2 einnetzen.

Nach der Halbzeit erhöhte die „Dritte“ den Druck, konnte sich jedoch zunächst keine hochkarätigen Torchancen erspielen. Im Gegenzug konnten die Artlenburger ihre Führung ausbauen. Ein hoher Ball in den Lauf des Stürmers überspielte erneut die Abwehrreihe. Anschließend schoss der Angreifer der Gastgeber den Ball aus spitzem Winkel ins lange Eck (57.). Nach dem erneuten Rückschlag senkte sich die ohnehin bereits niedrige Spielfreude des TSVG3, erspielte sich aber weiterhin einige Torchancen. Die einigen guten Möglichkeiten blieben jedoch ungenutzt. Leon Düngefeld, welcher mehrmals in eine gute Position gelangte, suchte lieber die Vorlage als den Abschluss und vergab so mehrmals die Chance, den Spielstand seitens der Gellerser zu verbessern. In der 80. Minute schließlich ein weiterer Rückschlag für den TSVG3. Nach erneutem Foulspiel schickte der Schiedsrichter Wulf mit gelb-rot frühzeitig zum Duschen. Die Angriffe der Gellerser führten weiterhin zu keinem gefährlichen Abschluss, weshalb die Partie mit einem Stand von 4:2 abgepfiffen wurde.

Rückblickend betrachtet, ging das Spiel aufgrund einer harmlosen Offensive und einer zu Fehlern neigenden Defensive verloren. Die Artlenburger konnten ihre Tore allesamt mittels hoher Pässe in die Sturmspitze erzielen, da diese Bälle nicht von der Verteidigung geklärt werden konnten. Versuchten die Gastgeber eine Torchance zu erspielen, scheiterten sie stets. Dennoch ist der Sieg der Artlenburger aufgrund der unkonzentrierten Leistung der Gellerser durchaus verdient. In der kommenden Woche soll nun an den deutlichen Schwächen gearbeitet werden, denn am dritten Spieltag der 2. Kreisklasse empfängt der TSVG3 am 27. August den TUS Reppenstedt II zum Lokalderby.

Aufgebot TSVG: Ichter – Eggers, D. Wotschel, J. Wulf, Schreiber – Harms, S. Müller, Chamis, Düngefeld – Kunz, T. Becker. Eingewechselt: Putensen, Schöning..