17 06 03 Ligapokal DritteDritte unterliegt im "Bezirkspokalendspiel"

Am Samstag, dem 03.06.2017, traf unsere 3. Herren auf den VfL Lüneburg II zum Endspiel des Ligapokals der Reserven. Beide Mannschaften gingen als Gruppenerste aus der Qualifikation heraus und standen sich nun im Finale im Reppenstedter Sportpark gegenüber. Trotz möglicher Aushilfen aus den anderen Herrenmannschaften hielt Trainer Peter Thörner an seiner Philosophie fest und meldete einen Kader von ausschließlich 3. Herren-Spielern, obwohl bereits im Voraus war bekannt, dass sich der VfL II mit Spielern aus höheren Spielklassen verstärken wird. Aufgrund dessen ging der VfL Lüneburg II als klarer Favorit in dieses Pokalendspiel.

Das Spiel begann sehr ruhig, während der VfL II das Spiel aufbaute, unsere 3. Herren aber durch ein gutes Stellungsspiel zunächst Torchancen vereitelte. In der 19. Minute fiel schließlich die Führung der Lüneburger. Mittels eines höhen Passes in den Lauf des Stürmers konnte die Abwehrreihe ausgehebelt und zum 0:1 eingenetzt werden. Nun erkannte der VfL II eine Schwachstelle des TSVG3 und konnte somit in der 24. Minute in einem ähnlichen Angriff zum 0:2 ausbauen. Nach der ausgebauten Führung verringerte sich die Torgefahr des VfL und unsere 3. Herren kam zunehmend zu einigen Chancen. In einer dieser Möglichkeiten setzte sich Phillip Harms in einem Laufduell auf der rechten Außenbahn stark durch und legte im 16er quer. Nachdem Robert Harm noch knapp verpasste, hielt der Torwart des VfL den Schuss von Düngefeld dank eines guten Reflexes. Mit einem Stand von 0:2 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte sollte sich aufgrund des überlegenen VfL II ähnlich gestalten. Nach der Halbzeitpause konnte der TSVG3 den Offensivdrang der Gäste zunächst durch starke Zweikämpfe der Abwehrreihe und gute Paraden von Torwart Ratschat unterbinden. In der 61. Minute konnte der VfL II seine Führung jedoch erneut ausbauen. Nach einer erneut starken Parade von Ratschat konnte der Ball nicht geklärt und anschließend zum 0:3 eingeschoben werden. Im Folgenden konnte der VfL II seine Führung weiterhin ausbauen. Nach einem Foul im Strafraum konnten die Lüneburger zum 0:4 mittels des folgenden Elfmeters in der 75. Minute und in der 79. Minute zum Doppelschlag und zum Stand von 0:5 einnetzen. Wie auch in der ersten Halbzeit der Partie, gelangte unsere 3. Herren in der Schlussphase erneut zu einigen Torchancen. Nachdem sich Robert Harm stark durchsetzte, den Abschluss aus spitzem Winkel jedoch an die Querlatte setzte, konnte der TSVG3 in der 87. Minute einen Anschlusstreffer erzielen. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Schreiber in den Lauf von Leon Düngefeld, flankte dieser in den Strafraum auf den frei stehenden Timo Becker, welcher den Ball sehenswert per Direktabnahme ins Tor schoss. Mit einem Stand von 1:5 zugunsten des VfL II pfiff der Schiedsrichter die Finalpartie ab.

Der Sieger des Endspiels des Ligapokals der Reserven hieß der Favorit VfL Lüneburg II. Die Lüneburger machten über weite Strecken das Spiel und ließen dem TSVG3 nicht viele Möglichkeiten. Dennoch, nach einem starken Kampf unserer 3. Herren ging das Team stolz aus diesem Spiel, denn man blieb gegen einen Gegner mit Spielern aus höheren Spielklassen nicht chancenlos und spielte eine gute Partie. Nach dem nun letzten Spiel dieser Saison schaut unsere 3. Herren mit voller Euphorie auf die kommende Spielzeit.

Aufgebot TSVG: Ratschat, A. Eggers, Zerrath, J. Wulf, T. Becker, Frank, Düngefeld, Le. Thörner, Schreiber, P. Harms, Aßmann. Eingewechselt: Jordan-Siemke, Harm.