Dritte 1617 1TSVG III zieht ins Pokalfinale ein

Am Mittwoch, den 19. April, spielte unsere 3. Herren auswärts im Pokal gegen den TuS Barskamp II. Nach zuvor vier Siegen aus vier Spielen ging es nun zum direkten Verfolger in der Gruppenphase des Ligapokals der Reserven. Bei der Ansprache vor dem Spiel legte Trainer Thörner den Stellenwert dieser Partie in den Fokus; mit einem Sieg sollte der Einzug in das Finale gesichert werden.

Das Spitzenspiel in Gruppe II begann zunächst sehr ruhig. Beide Mannschaften versuchten unter schwierigen Platzbedingungen kontrolliert das Spiel aufzubauen. Zunächst gelang es unserer 3. Herren jedoch nicht, klare und gefährliche Torchancen zu erarbeiten. Eine gut organisierte Defensive der Gastgeber wusste es Zweikämpfe zu führen und die wichtigen Bälle abzufangen. Die erste Halbzeit war geprägt von einem ausgeglichenen Chancenverhältnis und gleichen Spielanteilen, aus denen sich vorerst kein klarer Favorit erkennen ließ. In der 37. Minute jedoch nutzte der TuS Barskamp II einen Abwehrfehler des TSVG3 um in Führung zu gehen. Nach einer ausschlaggebenden, missglückten Abwehraktion an der Seitenauslinie konnte der Gegner durch Marcel Krebs zum 1:0 einschieben. Durch die große Euphorie der Gastgeber beim Torjubel war klar erkennbar, wie motiviert der Gegner war.

Doch der TSVG3 wusste schnell zu antworten. Nach Ballgewinn durch Kufner übernahm Düngefeld den Ball und spielte den öffnenden Pass in den Lauf von Notzke, welcher von der Grundlinie auf Tim Prange zurücklegte. Dieser ließ mittels zwei Täuschungen die Gegenspieler ins Leere laufen und schob in der 40. Minute zum 1:1 Halbzeitstand ein.

Nach kurzer Halbzeitanalyse und Ansprache von Trainer Thörner, sollte nun der Sieg klargemacht werden. In der zweiten Hälfte spielten unsere 3. Herren deutlich stärker und motivierter. Die Offensive setzte die Gastgeber durch ein hohes Pressing früh unter Druck und erzwang viele Fehlpässe. Die Defensive gewann zudem die wichtigen Zweikämpfe und so wurde ausschließlich auf das Tor des TuS Barskamp II gespielt. In der 57. Minute konnte schließlich die Führung zum Stand von 1:2 erzielt werden. Tjorben Tietz kommt am rechten 16er-Eck an den Ball, erobert diesen nach einem missglückten Passversuch zurück und schließt überlegt neben den linken Pfosten ab. Die Gastgeber protestierten lautstark, denn Tietz soll bei der Balleroberung ein Foul begangen haben, aber das Tor zählte.

Nun wurde das Spiel der Gastgeber sehr zerfahren und die Gangart aggressiv. Es wurden viele Fouls begangen und bei jeder Gelegenheit die Leistung des Schiedsrichters angezweifelt. Der TSVG3 jedoch spielte weiterhin stark und ließ keine hochkarätigen Torchancen zu. So ergab sich die beste Torchance der Gastgeber in der zweiten Halbzeit durch einen wuchtigen Freistoß, welcher den Querbalken steifte. Die Möglichkeiten zum Ausbau der Führung unserer 3. Herren wurden jedoch ausgelassen oder durch vermeintliche Abseitsstellungen zurückgepfiffen. So endete das Spiel mit einem Stand von 1:2.

Unsere 3. Herren konnte mit einem verdienten Sieg den Einzug in das Finale des Ligapokals der Reserven sicherstellen. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte ein sehr stark spielender TSVG3 durch die Leistungen in der zweiten Hälfte der Partie das Spitzenspiel für sich entscheiden. Im Pokalfinale wird der VfL Lüneburg II oder der MTV Treubund Lüneburg IV erwartet.

Nach einer starken Leistung ist der TSVG3 nun heiß auf mehr!

Aufgebot TSVG: Ratschat, Preuß, M. Demir - Schreiber, J. Wulf - S. Kufner, Prange, Düngefeld - Notzke, Rohde, Tj. Tietz. Eingewechselt: Jordan-Siemke, Le. Thörner, J. Harms.