Eggers 16Zwei schlägt Eins

Am 14.8. hatte es im ersten Pflichtspiel 16/17 die letzte und bislang einzige Niederlage unserer 3. Herrenmannschaft in dieser Spielzeit gegeben. Gegner war der FC Heidetal II. Jetzt kam es in Westergellersen zum Rückspiel. „Erster gegen Zweiter“ in der 3. Kreisklasse, diese Konstellation oder das sonnige Wetter lockte sogar einige Zuschauer auf den Platz. Gellersen begann von Anfang an souverän das Spielgeschehen zu bestimmen. Unser defensives Mittelfeld mit Jörn und Roesi war hellwach und unterbrach fast jedes Zuspiel in die Spitze sodass die Gäste selten gefährlich vor unser Tor kamen.

Wenn überhaupt erledigte unsere Innenverteidigung mit Timo und Joey den Rest. Das war schon einmal der entscheidende Unterschied zum Hinspiel, wo wir nicht so gut aufgestellt insgesamt fünf Tore kassierten. Selbst gelang es uns doch immer wieder Druck auf das Heidetaler Gehäuse aufzubauen. Besonders die schnellen Außen Pascal oder der hinten selten geforderte Andy waren brandgefährlich. Deshalb nicht verwunderlich das genau die beiden dann in der 25. Minute zündeten. Andy stürmte von rechts unaufhaltsam in den Strafraum bediente Pascal mustergültig und der Ball zappelte zum 1:0 im Netz. Wieder eine sehr gute Aktion von Andy der anschließend auf Grund von Leistenbeschwerden leider nicht mehr weitermachen konnte und sich schon mal in die Winterpause verabschiedete. Heidetal gelang weiterhin nicht viel und so ging es in die Pause, in der wir weiter wechselten, um allen Aktiven Spielzeit zu gönnen.

Eigentlich lief alles gut und die Wechsel dienten nur dem Gewissen des Trainers, um auch den draußen sitzenden Spielern gerecht zu werden. Aber Wechsel und die damit verbundenen Umstellungen sorgen nichtunbedingt immer für die Verbesserung der Spielkultur und so gestaltete sich die zweite Hälfte nicht so dominant wie die erste. Trotzdem gab es noch einige sehr gute Möglichkeiten, den Spielstand zu erhöhen, aber die Kollegen Pech und Unvermögen ließen das nicht zu. Im Gegenteil: In den letzten 10 Minuten sollten wir noch einmal völlig unnötig unter Druck geraten. Statt clever Gegner und Ball zu kontrollieren, versuchte noch ein Teil der Mannschaft das zweite Tor zu erzielen und vernachlässigte die Abwehrarbeit ganz und gar. Na ging dann noch mal gut, waren da ja noch Timo und Joey. Abpfiff und die Serie hält an. Heute reichte eine solide Leistung gegen harmlose Heidetaler, um weitere 3 Punkte einzufahren.

Aufgebot TSVG: Ratschat, R. Kufner, Eggers, Kruse, S. Kufner, Wulf, Roese, Aßmann, Rohde, Blewonska, Bödeker. Eingewechselt:, Warnecke, Le. Thörner, Schreiber.