16 09 18 DritteNeuhSieg beim Tabellenführer!

Sonntagmittags Fußball spielen ist für manche Jungs doch ein wenig früh. Dann auch noch auswärts in Neuhaus bedeutet nur ´ne Mütze voll Schlaf. So war dann auch die Stimmung auf der Hinfahrt. Nach ewiger Fahrt erreichte man wieder den Landkreis Lüneburg und die Sportanlage des derzeitigen Tabellenführers. Diese Atmosphäre übertrug sich leider bis ins Spiel hinein. Es gelang nicht so richtig das umzusetzen, was man sich im Vorfeld vorgenommen hatte.

So wurde fast nur mit langen Bällen in die Spitze agiert, die aber von der gut stehenden Defensive des Gegners allesamt abgefangen wurden und im Mittelfeld bekam man keinen Zugriff auf Ball und Gegner. Zum Glück stand die Verteidigung mit Timo und Dennis und unser Keeper Marcel musste nur wenige Male eingreifen. Wenn dann aber auch wieder hervorragend. In der 30. Minute aber doch die Möglichkeit für Gellersen. Klares Foul an Leon Düngefeld im Strafraum doch der Pfiff blieb aus. Dann doch die Führung für die Heimmannschaft. 43. Minute: Angriff über rechts, Joey und Tobi beobachten dies, der Gegner bedankte sich mit einer ungestörten Hereingabe in die Spitze und aus abseitsverdächtiger Position lenkt Gruner den Ball ins Tor. Halbzeit.

So weit so gut. In dieser Pause zeigte sich aber nun die Klasse dieser Mannschaft. Jedem war klar was nicht stimmte. Kritik wurde geäußert, angenommen und dann konstruktiv umgesetzt. Für Melvin und Timo Becker kamen Johnny und Leon Thörner.

Aber nicht nur daran hat es gelegen, dass es nun viel besser lief. Die Abwehr stand weiterhin gut, im Mittelfeld wurde gepresst und statt lange Bälle zu spielen wurde kombiniert. So gelang es Johnny, die Bälle vorne festzumachen. Dieser Druck führte dann auch zum Ausgleich. Der beste Mann auf dem Platz, der in Halbzeit eins schon gefühlte 8 km gelaufen ist, Lucas Thörner, eroberte den Ball im Mittelfeld, ging dynamisch Richtung Tor, kurzer Doppelpass mit Bruder Leon und ein strammer Schuss ins lange Eck krönte seine heutige Leistung. Gellersen blieb nun weiter am Ball war immer gefährlich und hatte noch einige Möglichkeiten zu erhöhen. Das gelang in der 70. Minute endlich: Tobi nach Vorlage des klasse spielenden Johnny Aßmann, der zum Dreh und Angelpunkt im Offensivspiel wurde. Im Tor stand souverän Marcel der dem Gegner jeden Glauben nahm am heutigen Tage noch ein Tor erzielen zu können und der eingewechselte Domenic H. drückte noch mal von hinten raus ordentlich auf die Tube und so brannte hier bis zum Abpfiff nichts mehr an. Wieder eine gute Leistung der Mannschaft, in der ohne Ausnahme jeder alles gegeben hat um dieses Spiel noch zu gewinnen.

Tja und so verlief die Rückfahrt doch ein wenig fröhlicher. Manch einer besorgte sich noch eine Erfrischung für unterwegs, abschließend eine entspannte Bootstour mit Fotosession und der Ausflug hatte sich gelohnt.

Aufgebot TSVG: Ratschat – A. Helmrich, Preuss, T. Kruse, Schreiber – J. Wulf, Lu. Thörner, Düngefeld, Notzke – Putensen, T. Becker. Eingewechselt: Le. Thörner, Aßmann, D. Helmrich.