Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/portraits/Blewonska_14.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/portraits/Blewonska_14.jpg'


Blewonska 14Stark angefangen und ganz stark nachgelassen…

Das war mal gar nichts – der TSV Gellersen III mutierte beim STV Artlenburg zum Steigbügelhalter für den Aufstieg und kassierte mit dem 1:5 die höchste Saisonniederlage. Dabei begann alles ganz vielversprechend: Die Gastgeber wirkten kurz vor Erreichen des großen Ziels nervös, der TSVG III besaß die ersten Möglichkeiten der Partie. So verfehlte unter anderem Weichenheins Torschuss das Artlenburger Gehäuse nur ganz knapp.

Doch schon nach 10 Minuten war es mit der Herrlichkeit vorbei. Im Laufe der Partie leistete sich Gellersen immer wieder überflüssige Ballverluste – einer leitete einen STV-Konter über rechts ein, der eiskalt zum 1:0 abgeschlossen wurde. Nach 33 Minuten setzte es das nächste Gegentor – diesmal per Kopfball nach einer Flanke von der rechten Seite. Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeber den Sack dann endgültig mit zwei wirklich sehenswerten Fernschüssen zum 3:0 (52.) und 4:0 (57.) zu, bei denen Keeper Ott chancenlos war. Ihren letzten Treffer besorgten die Aufsteiger wieder per Konter (5:0/ 63.) und ließen es danach ruhiger angehen.

In der Schlussphase konnte der TSVG dann noch Ergebniskosmetik betreiben: Blewonska verkürzte auf 1:5 (81.), zuvor vergab Rotermel einen Strafstoß kläglich (80.).

Glückwunsch an den STV Artlenburg zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse!

Aufgebot TSVG: Ott – Hein, V. Kruse, M. Demir, Hotau – Brandt, Weichenhein, Schlett, Rotermel – Blewonska, B. Müller. Eingewechselt: Dettlaff, Hardt, A. Schuller.