HabenichtViertes Remis in Folge

Unsere 3. Herren ist offensichtlich nur ganz schwer zu schlagen. Das 1:1 gegen den TSV Adendorf II war bereits das vierte Remis des Teams um Coach „Kalle“ Habenicht in Folge. Und eigentlich hätte es auch ruhig noch etwas mehr sein dürfen: Selbst beste Chancen nutzen die Schwarz-Gelben im ersten Durchgang leider nicht…

„Die Führung der Adendorfer war ein Schönheitsfehler“, fand der Gellerser Übungsleiter. Nach 14 Minuten wurde ein Ball zentral vor das Gellerser Tor abgewehrt. Der Adendorfer Schütze Forkel hatte von dort aus keine Mühe, Keeper Ott aus 16 Metern zu überwinden. Trotzdem waren die Gellerser gerade in der ersten Spielhälfte das bessere Team und erarbeiteten sich eine Reihe von Möglichkeiten.

Nach dem Wechsel gestaltete sich das Spiel ausgeglichener – und vor allem von der Adendorfer Bank wurde auch viel Hektik hineingebracht. Die Gellerser Akteure ließen sich davon aber nicht beirren – und wurden belohnt: Sechs Minuten vor dem Abpfiff brachte C. Hövermann den Ball in die Mitte, Lütgens verlängerte das Spielgerät mit der Hacke zum 1:1-Endstand ins lange Eck. „Wir haben den Gegner nicht zur Ruhe kommen lassen, nie aufgegeben und immer wieder nachgesetzt. Das späte Tor war der Lohn dafür“, so Trainer Habenicht.

Aufgebot TSVG: Ott – V. Kruse – Kufner, Hardt – Weichenhein, M. Demir – Prange, Knaack, C. Hövermann, Lütgens – Völtz. Eingewechselt: Hoth, Dettlaff, Rotermel.