Knaack 2012Dieser Gegner war einfach stärker…

Diese Niederlage beim Aufstiegsaspiranten SV Göhrde war verdient! Personell ziemlich gebeutelt trat der TSVG mit einer besseren Altherrentruppe gegen einen Haufen von Jungspunden in Nahrendorf an. Neben der konditionellen Unterlegenheit sprachen an diesem Tag aber letztlich auch noch weitere Aspekte gegen die Gellerser…

Denn auch das taktische Verhalten seiner Jungs brachte Trainer Habenicht im ersten Durchgang auf die Palme: „Wenn eigenmächtige Umstellungen im Team ohne Absprache mit dem Trainer oder Kapitän durchgeführt werden, kann man keinen Rückstand aufholen“. Dies klappte dann aber besser geordnet doch noch, obwohl der Kontertreffer von Kapitän Knaack zum 1:1 nach einer Stunde Spielzeit mehr als schmeichelhaft war. Außer dem frühen 1:0 (6.) hatten die Gastgeber auch aus aussichtsreichster Position bis dahin nur ein gutes Dutzend Fahrkarten geschossen.

Das Tor zum Göhrder Sieg musste dann erst ein unberechtigter Strafstoß für die Gastgeber öffnen. Ein Stürmer rutschte ohne Fremdeinwirkung im Strafraum aus, der Strafstoß war von Keeper Ott nicht zu halten (67.). Die Gellerser versuchten nun zwar noch einmal alles, doch die schwindenden Kräfte und die Tatsache, dass alle drei Einwechselungen an diesem Tag keine Verstärkung brachten, ließen die Bemühungen verpuffen. In der 75. Minute kassierte man dann den entscheidenden Konter – das war´s.

Aufgebot TSVG: Ott – Dettlaff, M. Demir, V. Kruse, Kufner – Harm, Heim , Knaack, Rotermel – Johst, Völtz. Eingewechselt: Schmidt, Hardt, A. Schuller.