Die Abwehr hält

Zum zweiten Mal in Folge blieb die Defensive der Gellerser Dritten „zu Null“ – aber auch bei der erneuten Nullnummer gegen den FC Echem gelang kein Sieg. Trotzdem war man auf Seiten der Gastgeber zufrieden.

Die Partie verlief kampfbetont und äußerst ausgeglichen. Während die Echemer sich immer wieder mit weiten Diagonalbällen versuchten, verlegten die Gellerser sich auf ein Kurzpassspiel. Erfolg hatte aber keiner der Kontrahenten mit seinem System.

In der ersten Spielhälfte besaß der TSVG ein Chancenplus, im zweiten Durchgang der FC Echem. Letztlich erklärten sich beide Seiten mit dem Ausgang einverstanden.

Aufgebot TSVG: Ott – C. Hövermann – Hein, Hardt – Weichenhein, M. Demir – Trumann, Knaack, Schmidt, Dettlaff – Blewonska. Eingewechselt: Schlett, Hoth.