Johst 13Niederlage in letzter Sekunde

Einige Kleinigkeiten sorgten dafür, dass der Ochtmisser SV II den TSVG III im „Verfolgerduell“ zweier Tabellennachbarn schlagen und im Klassement überholten konnte. So nutzen zum Beispiel die Platzherren frühe Riesenchancen nicht. Johst (3.) und Knaack (7.) hätten ihr Team bereits in den ersten Spielminuten deutlich in Führung bringen müssen.

 Außerdem war aufgrund vieler Absagen die Gellerser Auswechselbank auch nur sehr dünn besetzt. In einem Spiel, das erst in den letzen Sekunden entschieden wurde, ein klarer Nachteil. A propos letzte Sekunden: Ausgerechnet durch eine verunglückte Flanke, die sich vom Wind begünstigt ins lange Eck senkte, fuhr der OSV in der 90. Spielminute den Dreier ein. Leider stand Keeper T. Vogel, der sich dankenswerterweise als Vertreter von O. Ott zwischen die Pfosten stellte, dabei völlig verkehrt…

Sei´s drum – „wir wollen ja nicht Meister werden“, stellte Coach „Kalle“ Habenicht in der Rückschau vollkommen zutreffend fest.

Torfolge:

0:1 (26.) Glöde erläuft zum wiederholten Mal einen Pass in die Gasse und lässt T. Vogel im Tor keine Abwehrchance. Zuvor hatte er schon dreimal vorbei geschossen.

1:1 (57.) Endlich der Ausgleich durch Johst. Nach Zuspiel von Schmidt konnte er sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und einnetzen. Ailton braucht nicht so viele Chancen…

1:2 (67.) Die Gellerser Abwehr bekommt den Ball nach einer Ecke nicht aus dem Fünfer. Gestochere rechts vor dem Tor, Eschen bleibt Sieger und besorgt die erneute OSV-Führung.

2:2 (76.) Auf Pass von Johst trifft Schmidt zum Ausgleich.

2:3 (90.) Kügel startet einen OSV-Konter nachdem Kit den Ball vertändelt hatte und nicht nachsetzte. Die Flanke vor das Tor wird vom Wind ins lange Eck gedrückt.

Aufgebot TSVG: T. Vogel – Dettlaff, M. Demir, Hein, Hardt – Knaack, Blewonska, A. Schuller, Schmidt – Johst, A. Wotschel. Eingewechselt: Kit, Hoth. .