Dritte 1617 1

 

Erstmals in der Vereinsgeschichte meldete der SV Gellersen in der Saison 2000/01 eine 3. Herrenmannschaft für den Spielbetrieb. Die Mannschaft spielte in der Kreisliga- Reservenstaffel. Obwohl sich niemand sicher war, ob das Team die Saison überhaupt durchhalten würde: Bereits zur Halbserie konnte man sagen, dass der Schritt sich gelohnt hat! Die Mischung zwischen "Alt" und "Jung" stimmte - am Ende der Saison errang die Dritte sogar auf Anhieb die Vize-Meisterschaft und deklassierte im letzten Spiel den Meister FCL II mit 7:1!

 

In der Saison 2001/02 hatten sich das Gesicht und die Spielklasse der Dritten geändert. Erstmals bestritt man die Vorspiele der Zweiten. Und viele der jungen Spieler suchten ihre Chance in der eigenen 2. oder 1. Mannschaft. Trotzdem konnte Coach Möhring zum Abschluss seines Engagements zufrieden sein. Wieder sprang Tabellenplatz zwei heraus.

 

Zur Saison 2002/03 übernahm Frank Holtmann als Coach das Zepter. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem TSV Westergellersen konnte der Kader weiter aufgestockt werden. Spielklasse war weiterhin die Reservenstaffel der 1. Kreisklasse und nach zwei Vize-Meisterschaften konnte in dieser Spielzeit endlich über den souveränen Titelgewinn gejubelt werden!

 

Parallel zur inzwischen vollzogenen Vereinsfusion zum TSV Gellersen erhielt die Fußball-Abteilung in der Saison 2003/04 weiteren Zuwachs an Spielern - vor allem aus dem eigenen Jugendbereich. Durch die zusätzlich gemeldete 4. Herren fand im Bereich der Dritten ein Umbruch statt. Neue Spielklasse war die Reserven-Staffel der Kreisliga, neuer Trainer Peter Dorten. Und er erwischte einen Start nach Maß in die Übungsleiter-Karriere - auf Anhieb wurde man ungeschlagener Meister!

 

In der Saison 2004/05 hat man sich noch mehr vorgenommen. Erstmals ging das Team in der 2. Kreisklasse an den Start und lieferte eine furiose Saison ab. Der scheidende Coach Peter Dorten konnte am Ende gar Aufstiegsrang 2 bejubeln - tatsächlich aufsteigen konnte man jedoch nicht, da die eigenen Zweite bereits in der 1. Kreisklasse spielt.

 

Zu Beginn der Spielzeit 2005/06 übernahm "Meistertrainer" Frank Holtmann erneut die Verantwortung für die 3. Herren. Ihm zur Seite stand Co-Trainer Henning Främbs. Im Laufe der Saison gab es einige unnötige Niederlagen zu beklagen, dennoch spielte man um den Aufstieg mit. In der Endphase der Saison stellte man dann diverse Spieler für die Erste ab, die erheblich zum Gewinn des Kreismeistertitels beitrugen. Das eigenen Ergebnis (letztlich Platz 4) blieb dabei auf der Strecke - dennoch: Hochachtung vor dem "Vereinsgeist" des Teams!

 

Frank Holtmann und Henning Främbs wollten die Saison 2006/07 eigentlich gern den Trainerjob abgeben - mangels anderer Bewerber hängten sie das Jahr dankenswerterweise aber noch dran. Ziel war eigentlich weiter der Aufstieg in die 1. Kreisklasse, doch die starke Konkurrenz und einige schwächere Spiele ließen das Vorhaben bereits nach der Vorrunde in unerreichbare Ferne gelangen. Letztlich wurde man Sechster und konnte sich etwas ärgern - insgesamt vier (!) Teams stiegen letztlich auf...

 

In der Spielzeit 2007/08 fand sich mit Mario Bergmann und Andreas Vogel ein neues Trainergespann. Mit altbewährtem Kader und eben solchem Ziel spielte man weiterhin in der 2. Kreisklasse. In diesem Jahr lief es schon zu Beginn der Serie gut. Mit elf Siegen und zwei Unentschieden aus 16 Spielen etablierte man sich schnell als Verfolger der Spitzenteams - leider setzte es alle drei Hinrunden-Niederlagen ausnahmslos gegen die besser platzierten Teams. Nach dem Aufrücken des Trainer-Duos und einiger Spieler in die 2. Herren sprang Stephan Juhls als Interims-Coach in die Bresche - und setzte die gute Serie zunächst fort. Doch in der Rückrunde ging der Mannschaft etwas die Luft aus, so langte es in der Endabrechnung "nur" zu Rang 6.

 

Diesen galt es in der Saison 2008/09 zu verbessern. Der Kader der 3. Herren wurde durch einige A-Junioren verstärkt. Ein Platz im vorderen Tabellenbereich waren für Trainer Juhls und seine Mannen das Ziel. Leider lief die Hinrunde nicht zufrieden stellend. Als auch die erste Partie des neuen Jahres verloren ging, stellten die Verantwortlichen das Team neu auf - und hatten damit Erfolg. Von den letzten 12 Partien verlor man nur noch eine einzige und belegte am Ende Platz 4.

 

In der Saison 2009/10 übernahm ein Spielertrainer-Duo die Geschicke der 3. Herren: Keeper Marco Sander und Mittelfeld-Motor Alex Schuller scheiterten mit ihren Jungs im Saisonendspurt nur denkbar knapp am Ziel "Aufstieg in die 1. Kreisklasse". Nach einer starken Rückrunde und Tabellenplatz 4 hatte man die Chance, im Relegationsspiel gegen den FC Alt Garge den Sprung in die höhere Spielklasse zu schaffen - hier unterlag man aber leider mit 1:2...

 

Ein alter Bekannter nahm zu Beginn der Spielzeit 2010/11 auf der Trainerbank der "Dritten" Platz: Peter Dorten. Auch unter ihm sollte das Team wieder an der Tabellenspitze mitmischen, dies war schon nach der Hinrunde klar, die das Team sonst regelmäßig vergurkte. Gesundheitsbeding gab der Coach Anfang der Rückrunde seinen Job wieder ab, Thore Lohmann übenahm den Job als Spielertrainer. Bis zum Ende konnte sich die Dritte auf einem Aufstiegsplatz halten, auch wenn es am Ende noch einmal eng wurde - und am letzte Spieltag feiterte man als Tabellendritter den ersten Aufstieg in die 1. Kreisklasse überhaupt!

Die Spielzeit 2011/12 war für alle Beteiligten eine Riesenherausforderung - sowohl für das unverändert gebliebene Team, also auch für den neuen alten Trainer Stephan Juhls. Nichts klappte nach dem Aufstieg (außer einem Sieg am ersten Spieltag und einem Unentschieden am dritten - danach folgten zwölf Pleiten in Folge...), "Kalle" Habenicht übernahm bald den Trainerposten und mit vereinten Kräften konnte man zwar den Abstieg nicht verhindern (der stand schon früh fest), aber immerhin wieder den Zusammenhalt im Team festigen....

In der Saison 2012/13 spielte man also wieder in der 2. Kreisklasse....

In unveränderter Zusammensetzung ging es - wieder in der 2. Kreisklasse - in die neue Spielzeit 2013/14. Hier musste Trainer Habenicht bereits in der Hinrunde schon vermehrt auf erfahrene Spieler zurückgreifen, die eigentlich aus dem Herrenalter "herausgewachsen" waren - dies sorgte, nach einem schwachen Saisonauftakt, für eine Serie von sage und schreibe neuen Spielen ohne Niederlage, die die Dritte noch in der zweiten Saisonhälfte im oberen Tabellendrittel hielt. Leider lief am Saisonende gar nichts mehr zusammen. Grund hierfür war wieder einmal die mangelhafte Trainingsbeteiligung. Am ende landete man auf Tabellenplatz 9...

Für die Spielzeit 2014/15 hatten sich die Verantwortlichen der Fußballabteilung ein neues Konzept zurecht gelegt: Die Jugend sollte ran! Ziel war es für Coach "Kalle" Habenicht und seine Mitstreiter, die Youngster der letztjährigen U19 in das Team ein- und für die Zukunft aufzubauen. Geklappt hat dies allerdings leider nicht. Vor allem die "Oldies" aus den Seniorenmannschaften des TSVG hielten die Fahne hoch. Trotzdem waren die Spiele in der 2. Kreisklasse meistens eine Quälererei - auch wenn das Team die Saison mit einem guten 8. Tabellenplatz abschloss und nie etwas mit dem Abstieg zu tun hatte...

In der Saison 2015/16 beschlossen daher die Verantwortlichen, das Team in die 3. Kreisklasse zurückzuziehen. Trainer Habenicht ging in seine letzte Spielzeit an der Linie, benötigte erneut viel Unterstützung aus den anderen Gellerser Herren- und Oldieteams, die er aber auch jederzeit bereitwillig erhielt. So bestand am letzten Spieltag sogar noch die Chance, als Tabellenzweiter zurück in die 2. Kreisklasse aufzusteigen. Leider unterlag man beim ESV Lüneburg mit 1:2 und der Coach verabschiedete sich mit dem 3. Tabellenplatz.

Peter Thörner hieß der neue Mann an der Linie. Er führte die Amtsgeschäfte in der Dritten weiter und nahm in der Saison 2016/17 einen neuen Anlauf, die Youngster im Verein zum Kicken in der 3. Herren zu motivieren. In der 3. Kreisklasse ging es darum, möglichst viele Punkte zu sammeln - der Saisonstart gelang eindrucksvoll, erst zum Ende der Hinrunde gab es einen Einbruch. Trotz einer durchwachsenen Rückrunde und einem abschließenden 3. Tabellenplatz erhielt man die Möglichkeit, in die 2. Kreisklasse aufzurücken - und nahm diese an. Ein weiteres Saisonhighlight war das Erreichen des Ligapokalfinales, in dem man gegen die Bezirksligamannschaft des VfL Lüneburg allerdings keine Chance besaß und mit 1:5 unterlag.  

 

Die Heimspiele bestreitet man weiterhin in Westergellersen.

 

Trainingszeiten sind mittwochs und freitags von 19.00 - 20.30 Uhr in Westergellersen.

 

Kontakt: Fußball-Obmann Sven Becker, Tel. 0176/55368089.