Hahn 16Bleckede zeigt Oldies Grenzen auf

Im Spitzenspiel der Altherren-Kreisliga hatte sich der TSV Gellersen gegen den Tabellenführer aus Bleckede sehr viel vorgenommen. Von Beginn spielte der TSV voll auf Sieg und ließ Bleckede kaum Räume zur Entfaltung. In den ersten 10 Minuten spielte nur der TSV Gellersen und hatte beste Tormöglichkeiten. So scheiterte zweimal Maik Kruse am überragenden Bleckeder Torhüter Björn Balk.

Völlig überraschend gelang den Bleckedern dann bei Ihrem ersten Angriff das 1:0 (15.Spielminute). Mathias Schubert nutzte eine Unstimmigkeit in der Gellerser Abwehr und ließ Gellersens Schlussmann Boris Ichter keine Abwehrchance. Gellersen war leicht geschockt und musste direkt das 2:0 hinnehmen. Erneut der gut aufgelegte Schubert nutzte seine zweite Chance und brachte seine Farben in Front. Direkt im Anschluss (21.Spielminute) an diesen Treffer konnte Gero Ziemer durch einen Fernschuss aus 16 Metern den Anschlusstreffer markieren.

Jetzt wirkte Gellersen wieder wacher und hatte durch Andre Breuer eine sehr gute Tormöglichkeit. Leider ohne Erfolg. Kurz vor der Pause sorgte ein Freistoßtor aus 35 Metern durch Oliver Wuttke für die vermeintliche Vorentscheidung (30.Spielminute). Nach der Pause hatte Gellersen durch Philipp Meyn und Gero Ziemer noch zwei weitere klare Tormöglichkeiten, welche wiederum nicht genutzt werden konnten. So kam was kommen musste und Bleckedes Stürmer Mathias Schubert erzielte bei einem Konter in der 64. Spielminute das 4:1. Das Spiel war durch und Gellersen konnte lediglich durch Maik Kruses Freistoßtor (69. Spielminute) noch verkürzen.

Aufgebot TSVG: Ichter – Wolansky, T. Hanstedt, Hahn, Kowalewski – Meyn, M. Kruse, Stritzke, Schlett – Breuer, Ziemer. Eingewechselt: V. Kruse, Wehler.