Hoevermann C 14Bleckede auch im Pokal zu stark

Die SG Bleckede/Neetze/Dahlenburg hat seine überragende Form aus der Liga zumindest auch vom Ergebnis her im Pokal behauptet: Die SG entführte am Ende einen doch sehr glücklichen 3:1-Erfolg aus Gellersen und zog damit ins Halbfinale des Pokals ein. In der ersten Hälfte kam es zu einem ausgeglichenen Spiel, bei dem die Bleckeder leichte Vorteile im Ballbesitz hatten. Nach dem Wechsel bemühte sich nur noch der TSV Gellersen, dem aber das nötige Glück im Abschluss fehlte. So vergaben Ingo Gronholz, Gero Ziemer sowie Christoph Engler beste Möglichkeiten auf den Ausgleichstreffer.

Aber der Reihe nach: Beide Mannschaften hielten von Beginn an das Tempo hoch. So gelang den Bleckedern bereits in der 4. Minute das 0:1. Bei einer Hereingabe behauptete sich Daniel Wegener und konnte seine Farben so in Führung bringen. Doch schon wenig später (25. Spielminute) konnte der Gellerser Mannschaftskapitän Mathias Fossenberger per Kopf ausgleichen. Vorausgegangen war eine schöne Vorarbeit von Mirco Exner und Gero Ziemer. Doch die Freude über den Ausgleich hielt nur kurz an. Im Getümmel nach einer Standardsituation war es Andre Faust, der die Kugel zum 1:2 ins Netz beförderte (31. Spielminute). Die Hausherren allerdings versteckten sich nicht, wollten die direkte Antwort.

Nach dem Pausentee spielten die Gellerser Kicker zeitweise nur noch auf das Tor von Bleckede. Leider blieb Ihnen der Ausgleichstreffer verwehrt und so kam was kommen musste. Bleckede konterte hin und wieder gefährlich und kam 5. Minuten vor dem Ende der Partie durch Michael Beutin zum entscheidenden Treffer des Spiels. Damit waren alle Pokalträume des TSV zunichte gemacht. Nun gilt es in den nächsten Wochen in der Liga fleißig zu punkten, um so den Anschluss zur Spitze nicht zu verlieren.

Aufgebot TSVG: Ichter - V. Kruse, Hahn, Gronholz, Koplin - M. Kruse, Schröder, Fossenberger, C. Hövermann - Exner, Ziener. Eingewechselt: Schneidereit, M. Demir, Engler.