Rohde 17Blewonska und Rohde sichern Dreier

Der TSV Gellersen musste an diesem Wochenende gegen den TuS Barendorf 2 ran. Nach zuletzt weniger souveränen Auftritten sollte nun ein ungefährdeter Sieg gegen einen bekannten Gegner her. Zu Beginn deutete auch alles in die Richtung, konnte man auf 15 Spieler zurückgreifen. Der Start lief ganz nach Plan, und in altbekanntem Muster. In den ersten 10 Minuten liefen fast alle gefährlichen Aktionen über die linke Gellerser Seite genauer gesagt in Person von Tjorben Tietz, der in der 8. Minute wieder einmal die Abwehr überlief und von der Grundlinie Richtung 11m-Punkt passte. Dort lauert wieder einmal Pascal Rohde, der den Ball aber gezielt durch die Beine des Torwarts versenkt.

Kurz danach schießt Struwe nach einer Ecke an die Latte und der Nachschuss von Tobias Notzke geht leider über den Kasten. Nach der Überlegenen Anfangsphase wurde man etwas fahrlässiger wodurch nun Barendorf ins Spiel kam und in der 20. Minute in einer 1-gegen-1-Situation gegen Blewonska den Kürzeren zog. Nun wurde das Spiel ausgeglichener. Struwe schlägt in der 30. Minute einen langen Ball in den Lauf von Prange, der den Ball an dem herauseilenden Torwart vorbei köpft und anschließend die Hände des Torwarts im Gesicht hat. Der Ball geht neben das Tor und der Schiedsrichter entscheidet auf Abstoß. Fragwürdige Entscheidung. In der 35. Minute ist nach einem Ballverlust im Mittelfeld abermals der Barendorfer Velo frei vor Blewonska der abermals stark pariert. Halbzeit.

Nach der Pause hatte Rybakowski nach starker Vorarbeit von Zerrath eine sehr gute Kopfballchance, die leider vergeben wurde. In der 49‘ dann eine Ecke von Twesten, die Rohde per Kopf verwertet. Kurz darauf dann ein Schreckmoment nachdem Rybakowski nach einem harmlos aussehenden Zweikampf liegen bleibt und mit Schmerzen im Oberschenkel ausgewechselt werden musste.

Die Fehlpässe der Gellerser häuften sich zunehmend und so wurde einer dieser in der 66‘ zu einem Konter der Gäste und nach einem Pass von der Grundlinie vollendet. Also nichts mit souverän und ungefährdetem Sieg da man durch den Anschlusstreffer nervös wurde.

In der 77. Minute dann ein unnötiges Foul gegen Struwe, was der Schiedsrichter zu Recht mit Gelb ahndet. Der Barendorfer ist nicht ganz einverstanden mit der Entscheidung und bekommt für Meckern direkt die zweite gelbe Karte gezeigt und somit musste er den Platz verlassen. Durch den Raum kam Gellersen dann zu einigen Konterchancen wovon Rohde in der 90‘ eine eiskalt im 1 gegen 1 verwandelt und den 3:1 Endstand markiert.

Fazit: Blewonska hielt mehrere Male stark und Pascal Rohde erzielte wieder Mal 3 Tore, so dass die stärksten Gellerser Spieler ganz vorne und ganz hinten auf dem Feld standen.

Aufgebot TSVG: Blewonska – Notzke, Struwe, Twesten, Meyer – Tj. Tietz, Zerrath, Seen, Prange – Rohde, Rybakowski. Eingewechselt: S. Kufner, Wasarirevu, Frank.