Zweite 1617 neux

Das Team des SV Gellersen II spielte in der Saison 2000/2001 erstmals in einer Staffel mit Aufstiegsmöglichkeit - und schaffte auf Anhieb den Sprung in die 1. Kreisklasse.

Hier hieß das Saisonziel im Jahr 2001/02 "drin bleiben" - und dies erreichte man mit einem 5. Tabellenplatz am Ende sehr eindrucksvoll. In der Saison 2002/03 ging es etwas turbulent zu, nach einem frühen Trainerwechsel kam das Team in ruhiges Fahrwasser, errang am Ende unter dem Trainergespann Karl-Heinz Habenicht/ Thomas Möhring erneut den 5. Rang.

In der Saison 2003/04 wollte man nun unter dem neuen Namen TSV Gellersen endgültig in höhere Sphären vorstoßen: Mit einem verstärkten, jungen Kader hieß das Ziel "Aufstieg". Am Ende wurde es Rang vier. Es gab zu viele Niederlagen gegen "Underdogs" - Brietlingen, Barendorf und Ehlbeck spielten einfach die konstantere Saison.

In der Spielzeit 2004/05 spielte man trotz einer rabenschwarzen Heimbilanz und der Tatsache, dass in der Startphase der Saison gleich mehrere Leistungsträger längerfristig verletzt ausfielen, lange um den Titel mit. Als feststand, dass die Mannschaft aufgrund des Abstiegs der 1. Herren nicht würde aufsteigen können, war die Luft raus. Dennoch wurde man gute Fünfter.

Nach etlichen Anläufen war es in der Spielzeit 2005/06 dann endlich soweit: Der langersehnte Aufstieg in die Kreisliga wurde Wirklichkeit. Als Tabellenzweiter gelang der direkte Gang nach oben - auch wenn es kurz vor dem Saisonende zwischenzeitlich nicht mehr danach aussah...

Im vierten Jahr ihrer gemeinsamen Tätigkeit hatten die Trainer Habenicht/Möhring in dieser Saison 2006/07 eine schwer Aufgabe zu meistern: In der 17er Kreisliga sollten am Ende 4 Teams dem Gang in die 1. Kreisklasse antreten. Der TSVG wollte nicht darunter sein - leider zogen sich während der laufenden Spielzeit vielen (vor allem erfahrene) Spieler aus dem Team zurück, so dass man das Jahr ohne Hilfe der A-Junioren nicht überstanden hätte. Letztlich wurde man Viertletzter, aufgrund der Konstellation in den höheren Klassen langte dies Platzierung aber unglaublicherweise zum Klassenerhalt.

Die Spielzeit 2007/08 war die zweite des TSVG II in der Kreisliga. Coach Kalle Habenicht hatte das klare Saisonziel: Klassenerhalt! Doch das Konzept mit dem Einbau der ehemaligen A-Junioren ging nicht auf. Mit nur zwei Unentschieden und einem Sieg aus 12 Partien lag man in der Hinrunde wieder auf einem Abstiegsplatz, Coach Habenicht stellte seinen Job zur Verfügung. Für ihn übernahmen mit Mario Bergmann und Andreas Vogel die bisherigen Trainer der 3. Herren das Zepter - ein neu zusammengesetzter Kader und die Unterstützung der Dritten erkämpfte man in den letzten fünf Spielen der Hinrunde immerhin noch sieben Punkte. Die Rückrunde verlief jedoch glücklos - der TSVG II stieg ab in die 1. Kreisklasse.

Dort übernahmen in der Spielzeit 2008/09 Trainer Thore Lohmann und "Co" Thomas Möhring das Team. Nach einer wenig erfolgreichen Saisonvorbereitung rangierte die "Zweite" in der 1. Kreisklasse fast immer auf einem Aufstiegsplatz. Zwar punktete man gegen die direkte Konkurrenz eher selten, aber eine hundertprozentige Ausbeute gegen alle anderen Mannschaften brachten den sicheren direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga ein. Letztlich wurde man Tabellenzweiter.

Zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren spielte man in der Saison 2009/10 also wieder in der Kreisliga. Die ersten beiden Jahre waren ein reiner Abstiegskampf - diesmal hatten die Schwarz-Gelben den Klassenerhalt nach einer tollen Hinrunde und fünf Punkten aus den ersten drei Partien des neuen Jahres bereits frühzeitig in der Tasche. Doch dann ließ sich das Team unerklärlicherweise hängen - und verlor nicht nur sieben der letzten acht Spiele, sondern zwei Spieltage vor dem Saisonende auch Coach T. Lohmann. Co-Trainer Möhring und Betreuer Carsten Lemke brachten die Spielzeit zu Ende - Rang 11.

In der Spielzeit 2010/11 übernahm der Ex-Westergellerser Mike Schenk das Team und verpflichtete Matthias Bielau als neuen "Co". Mit wenig verändertem Kader startete die "Zweite" in eine neue Kreisliga-Saison - Ziel sollte es sein, wieder so schnell wie möglich großen Abstand zu den Abstiegsplätzen zu schaffen. Dies klappte zunächst gut, auf Platz 9 lief man in die Winterpause ein. Doch die Rückrunde war dann die wohl schlechteste, die eine "Zweite" im TSVG jemals gespielt hat. Die Trainingsbeteiligung und die Motivation tendierten gegen Null, nur fünf Punkte fuhr man in der Rückrunde ein und fiel auf Rang 13 zurück, ganze zwei Pünktchen vor einen Abstiegsplatz...

Für die Saison 2011/12 konnte mit Andreas Stellmann ein Gellerser Urgestein als Coach verpflichtet werden. Mit einem kräftig durchgerüttelten Team hat er sich zusammen mit dem neuen Co-Trainer Metay Demir und Betreuer Carsten Lemke das Ziel gesetzt, die Kreisliga zu halten. Leider war schon kurz nach der Halbserie klar, dass hieraus nichts werden würde. Die Gellerser verloren zwar häufig knapp - dafür konnte sich aber niemand etwas kaufen. Sieben Spieltag vor Schluss beendete Stellmann seine Trainertätigkeit, Thore Lohmann übernahm für den Rest der Saison. Als abgeschlagener Tabellenletzter musste man den Gang zurück in die 1. Kreisklasse antreten.

Alles neu macht die 1. Kreisklasse: In der Spielzeit 2012/13 hat der Kader der Zweiten wieder einmal kräftig sein Gesicht verändert. Trainer Thore Lohmann und Co-Trainer Matthias Bielau hatten eine neue Mannschaft zusammengestellt. Junge Füchse, alte Hasen - das Ziel war es, mit einem neuen Spielsystem unter die ersten Fünf der neuen Klasse zu kommen und aus den vielen Individuen ein Team zu formen. Am Ende war man Sechster, aber das mit dem System und das mit dem Team hatte absolut geklappt.

Endlich wieder Kontinuität in der Zweiten. In der Saison 2013/14 ging es ohne große Veränderungen weiter: Die Trainer waren die gleichen, die Spieler auch. Mit einigen wenigen sinnvollen personellen Ergänzungen sollte es in der Tabelle eigentlich noch etwas weiter nach oben gehen - es kam aber alles ganz anders. Eine Verletzungsepedemie in der Hinrunde sorgte dafür, dass regelmäßig pro Spiel nur mit Hängen und Würgen ein Team auf den Platz gebracht werden konnte. Trotzdem schlug man sich wacker und hatte den Kontakt zur Tabellenspitze nie wirklich verloren. In der Rückrunde kassierte man trotz breiteren Kaders dann aber eine Unmenge von Gegentoren und landete am Ende auf einem enttäuschenden 8. Tabellenplatz. So schlecht war eine Zweite wohl noch nie. Auch das Erreichen des Reservenpokalfinals (0:5 gegen den TuS Neetze 2) und der sensationelle Gewinn der Hallenkreismeisterschaft konnten über diese Tatsache nicht wirklich hinweg trösten...

Auch in der Spielzeit 2014/15 blieb der Kader konstant und wurde nur noch durch eine Handvoll Nachwuchskicker ergänzt. Das Ziel der Trainer Thore Lohmann und Matthias Bielau konnte es nur sein, das enttäuschende Ergebnis der Vorsaison schnell vergessen zu machen. So wurde in der Vorbereitung jede Position im Team und auf dem Platz in Frage gestellt - nach einem holperigen Saisonstart konnte man vor der Winterpause in elf Spielen immerhin neun Siege und ein Remis feiern und den Kontakt zu den Aufstiegsrängen herstellen. Doch im neuen Jahr riss der Faden. Immerhin war man im Schlussklassement Fünfter - und Bronzemedaillengewinner der Hallenkreismeisterschaften ;-)

Mit Sander, Hahn und Kleinecke schieden zu Beginn der Saison 2015/16 gleich drei Routiniers aus dem Kader aus - dafür entschied sich ein großer Schwung der vorletztjährigen U19, sich dem Team anzuschließen. Integration war also Trupf - geklappt hat sie allerdings nicht so wirklich. Im Endeffekt spielten viele der "Alten" doch noch wesentlich häufiger mit als die "Jungen". Aufgrund hier und da mangelnder Einsatzbereitschaft und fehlender Identifikation mit dem Team machte das Trainergespann Lohmann/Bielau im Herbst einen radikalen Cut und nahm billigend in Kauf, in Einzelfällen auch mal nur noch zu elft antreten zu können. Diese Maßnahme fruchtete - jeder der Verbliebenen Spieler wusste, worum es ging und absolut zufriedenstellende Ergebnisse ließen das Team am Ende wieder auf Tabellenplatz 5 landen. Für die äußeren Umstände eine Klasseleistung!

 

Trainingszeiten sind mittwochs und freitags von 19.00 - 20.30 Uhr in Westergellersen. Spielort ist Westergellersen.

Kontakt: Fußball-Obmann Sven Becker, Tel. 0176/55368089.